Die Ofac-Gruppe lanciert die Herstellung von Wochen-Dosiersytemen

Blistering

Apotheken stehen regelmässig vor der Aufgabe, massgeschneiderte Wochen-Dosiersysteme rüsten zu müssen, sei es um die Bedürfnisse von medizinischen Einrichtungen wie Pflegeheimen bzw. der Spitex zu erfüllen oder um die Medikamenteneinnahme autonomer Patienten zu begleiten und damit deren Therapietreue zu fördern.

Zur Unterstützung von Apotheken, die diesen boomenden Tätigkeitsbereich weiterentwickeln möchten, stellt die Ofac-Gruppe ihren Mitgliedern zwei neue Angebote bereit: von der Unterstützung für die manuelle Befüllung traditioneller Wochen-Dosiersysteme bis hin zum automatischen Einschweissen in Blisterkarten.

  1. Lokale Bereitstellung von Wochen-Dosiersystemen

Für geringe Volumen bietet die Ofac-Gruppe über die Systemlösungen von Pharmatic eine Software, welche die Eingabe von Medikamenten-Einnahmeplänen (bzw. Therapieplänen) von Patienten und eine einfache, effiziente und sicherere Vorbereitung von Wochen-Dosiersystemen in der Apotheke erleichtert.

Das Modul kann ausserdem Dateien aus den Verwaltungssystemen und Verschreibungsmodulen von Pflegeeinrichtungen wie z.B. Altersheimen aufnehmen. Es wurde in Zusammenarbeit mit den wichtigsten Anbietern von Softwarelösungen für Pflegeheime entwickelt.

Die Spezifikation der Übermittlungsprotokolle zwischen der Verwaltungssoftware der Heime und den EDV-Systemen der Apotheken wurden von Ofac für alle Softwareanbieter auf dem Apothekenmarkt veröffentlicht.

  1. Outsourcing an ein von Ofac anerkanntes Blisteringzentrum

Für Apotheken, welche die Anfertigung der Wochentherapiesysteme lieber auslagern möchten – entweder um umfangreichere Volumen zu bewältigen oder um eine Herstellung entsprechend den fachspezifischen Normen zu Qualität und Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten – bietet Ofac eine Zusammenarbeit mit einem ihrer anerkannten Zertifizierungszentren an. Diese wurden in Partnerschaft mit Ofac-Mitgliedern aufgebaut, die bereits über eine Blisteringeinrichtung verfügen oder ein solches Zentrum planen. Der Medikamenten-Einnahmeplan wird von der Apotheke eingegeben oder direkt aus der von der Institution übermittelten Datei übernommen und von der Apotheke überprüft. Er wird dann automatisch an das von Ofac anerkannte Blisteringzentrum übermittelt, das die Herstellung der Wochen-Dosiersysteme und die Auslieferung an die Apotheke innert 24 Stunden übernimmt.

In der Westschweiz sind bereits zwei solcher Zentren im Einsatz: in Morges (Pharmacie Square des Charpentiers / Eigentümer Ofac) und in Genf (Pharmacie du 31 décembre / Herr Philippe Gerstel). Ein weiteres Zentrum nimmt demnächst den Betrieb in der Deutschschweiz auf (Juni 2015). Die betreffenden Stellen arbeiten mit Spitzentechnologie, welche die höchsten Standards in den Bereichen Gesundheitssicherheit, Rückverfolgbarkeit und Hygiene garantiert sowie mit speziell geschultem Fachpersonal, das unter Aufsicht der Apothekerinnen und Apotheker strengen Fabrikationsrichtlinien folgt.

Apotheken mit Pharmatic-Systemen können die Leistungen dieser Blisteringzentren bereits nutzen. Die anderen Softwareanbieter haben die technischen Spezifikationen und erforderlichen Dateiformate zur Bearbeitung einer Bestellung erhalten. Allerdings ist die Dienstleistung Mitgliedern vorbehalten, die über Ofac fakturieren.

Um einen fairen Wettbewerb zu gewährleisten, verpflichtet sich Ofac die Beziehungen mit den verschiedenen Partnern des Netzes – auftraggebende Apotheken und Blisteringzentren – vertraglich zu regeln.

Wir wollen sicherstellen, dass die Apotheken sich nicht gegenseitig Konkurrenz machen, sondern im Gegenteil sinnvoll zusammenarbeiten, um den Patienten kostengünstig eine qualitativ hochstehende Dienstleistung anbieten zu können. Die Vernetzung von Kompetenzen, die Idee der Zusammenarbeit und die Umlage von Kosten bilden die DNA unserer Genossenschaft,“ erläutert Shariar Shams, Mitglied der Geschäftsleitung von Ofac und Verantwortlicher dieser Dienstleistungen.

Auskünfte zu den weiteren Möglichkeiten dieses neuen Serviceangebots, sowohl für Benutzer als auch für Interessenten an der Einrichtung künftiger anerkannter Blisteringzentren, erhalten Sie über E-Mail an die Adresse marketing@ofac.ch. Unsere Berater werden Sie kontaktieren und einen Termin in Ihrer Apotheke mit Ihnen vereinbaren.

Blistering