Die Ofac-Gruppe ist Partner des Digital Health Hub – Einweihung im Biopôle Lausanne

Die Einweihung des Digital Health Hub (DH2), neuer Partner der Ofac-Gruppe, fand am Donnerstag, 14. März statt, in Anwesenheit des Waadtländer Staatsrats Philippe Leuba und von Nasri Nahas, Direktor des Biopôle in Lausanne, in dem diese Struktur angesiedelt ist.

Mit der Beteiligung an diesem neuen Zentrum, das sich vollständig der digitalen Gesundheit widmet, kann die Ofac-Gruppe die Weiterentwicklung ihrer eHealth-Aktivitäten und -Projekte vorantreiben, insbesondere für ihre Plattform Abilis und deren B2C- und B2B-Portale.

In der inspirierenden Umgebung des DH2 und in Kontakt mit der interprofessionellen eHealth-Gemeinschaft, wo sich Start-ups, etablierte Unternehmen und akademische Forscher (EPFL und UNIL) treffen, werden die Teams von Ofac Know-how und Erfahrungen austauschen können zugunsten der digitalen Gesundheitsprojekte.

Gelegenheit dazu bieten die monatlichen «Digital Pulse»-Meetings von Experten, die im eHealth-Bereich aktiv sind. Dabei werden gemeinsam Lösungen für die grössten und dringendsten Herausforderungen der vernetzten Gesundheit gesucht.

Die Räumlichkeiten des DH2 in Lausanne stehen den Gesellschaften der Ofac-Gruppe in Zukunft für verschiedene Anlässe bereit, zu denen sie ihre Kunden und Mitglieder im Verlauf des Jahres einladen werden.

Die Schweiz hat einen langjährigen guten Ruf in den Sektoren Biotechnologie und Pharmazie sowie in der digitalen Sicherheit. Die Stadt Lausanne ist bekannt für ihren Ruf als Standort einer der dynamischsten wissenschaftlichen Gemeinschaften Europas. Dies erklärt weshalb zahlreiche Kaderleute und Gesundheitsfachpersonen – aus der Industrie, der akademischen Welt oder gar von Patientenrechtsorganisationen – in die Schweiz reisen, um im DH2 bewährte Praxismethoden und Projekte zu diskutieren,  identifizieren und verwirklichen, welche die Gesundheitsdienste umgestalten sollen.