Der Fonds Ofac – Dr. Salomon unterstützt zwei Weiterbildungsprojekte

Im zweiten Jahr seines Bestehens hat der Fonds Ofac – Dr. Salomon unter den eingereichten Dossiers zwei Weiterbildungsprojekten finanzielle Unterstützung zugesprochen.

Das erste Projekt stammt von der Organisation MaRaVal (für Maladies Rares Valais – seltene Krankheiten Wallis) in Sitten und von deren Präsidentin, Christine de Kalbermatten, Apothekerin. Es beinhaltet eine Ausbildung mit dem Titel «Coordination interdisciplinaire et interprofessionnelle en maladies rares et/ou génétiques», die im Januar 2019 in Sitten starten wird und in der ein Certificate of Advanced Studies (CAS) erworben wird. In den von MaRaVal in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Gesundheit HES-SO Wallis erarbeiteten Kursen wird die interdisziplinäre Begleitung und Übernahme von Patienten mit einer seltenen und/oder genetisch bedingten Krankheit thematisiert. Die Prüfungskommission des Fonds fand die originelle Herangehensweise und den interdisziplinären Aspekt dieser Ausbildung besonders attraktiv. Die Finanzierung sollte einer/einem jungen ApothekerIn, die/der sich für die Themen rund um solche Krankheiten interessiert, eine Teilnahme an dieser Ausbildung ermöglichen. Info : www.maraval.ch

Frau Christine de Kalbermatten (MaRaVal)

Das zweite vom Fonds Ofac – Dr. Salomon unterstützte Projekt heisst «Workshop Phyto-Manufaktur 2019 – Entwicklung, Formulierung und Herstellung von phytotherapeutischen Rezepturen in der Offizin». Diese von der Schweizerischen Medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP/SSPM) organisierten Kurse richten sich an die Pharmaziestudierenden im 5. Jahr sowie an junge ApothekerInnen, die ihr Wissen im Bereich Phytotherapie erweitern möchten. Die Prüfungskommission des Fonds schätzte besonders die Originalität und Stichhaltigkeit dieses Ausbildungsprogramms. Sie erachtet es als wichtig, dass junge ApothekerInnen ihre Kenntnisse in der Phytotherapie verbessern, insbesondere seit der Einführung dieser Fachrichtung in die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) im August 2017. Info : www.smgp.ch

(v. l. n. r.) K. Fotinos-Graf, A. Janickova und B. Falch (SMGP)