Assura nutzt die elektronische TG-Abrechnung von Ofac

Nach dem Krankenversicherer SUPRA der Groupe Mutuel (Infofac vom September) hat nun auch die ASSURA, einer der grössten Tiers-Garant-Versicherer der Schweiz, den Vertrag für die Dienstleistung «elektronische TG-Abrechnung» von Ofac unterzeichnet. Es könnten sich ihnen bald weitere Versicherer anschliessen.

Die Idee dahinter ist die Optimierung administrativer Abläufe zur Rückvergütung pharmazeutischer Leistungen an die Versicherten dieser Krankenversicherer. Dank den auf Apothekenrechnungen in einem Datamatrix-Strichcode gespeicherten Kenndaten können die Versicherer die Einzelheiten der Rechnung elektronisch in ihr Verwaltungssystem einlesen.

Für diese Dienstleistung erhalten Ofac-Mitglieder CHF 0.40 pro abgerufene Rechnung. Die Beteiligung an der «elektronischen TG-Abrechnung» ist freiwillig. Die Apotheker können diese neue Einkommensquelle ausschlagen, indem sie die Marketingabteilung der Genossenschaft über ihren Verzicht informieren (marketing@ofac.ch). Als Folge werden in die Datamatrix-Codes auf ihren Rechnungen an die Versicherer keine Kenndaten integriert.

Die elektronische TG-Abrechnung von Ofac, in Zusammenarbeit mit SUPRA und ASSURA, wird Anfang 2016 umgesetzt.