Biomedizinische Geräte für revolutionäre Diagnosetests bald in Ihrer Apotheke

Ab November werden einige Schweizer Apotheken Schnelltests für Allergien und Eisenmangel anbieten können. Ofac hat mit der Abionic SA, die dieses biomedizinische Gerät mit dem Namen AbioSCOPE entwickelt, vor Kurzem eine exklusive Vertriebsvereinbarung unterzeichnet.

Diese neue Dienstleistung trägt zur Neuausrichtung des Apothekerberufs bei, der sich den neuen Herausforderungen des Gesundheitssektors anpassen muss: «Zusätzlich zu Medikamentenlieferungen wenden sich die Apotheken vermehrt Dienstleistungen mit einem Mehrwert zu. Sie bieten einfache und innovative Lösungen an, die den Bedürfnissen ihrer Patienten, sowohl im Screeningbereich als auch bei der Therapiekontrolle gerecht werden. Deshalb freuen wir uns über diese Vereinbarung mit der Firma Abionic», sagt Dr. Mario Magada, Generaldirektor von Ofac. Dieser neue Bereich zuverlässiger Diagnosen in der Apotheke ermöglicht dem Kunden einen erleichterten Zugang zum Screening und bringt einen Zeitgewinn, denn je nach Ergebnis wird ihn der Apotheker an einen Spezialisten weisen oder ihm eine medikamentöse Behandlung anbieten.

Abionic arbeitet bereits fleissig an der Entwicklung ihrer Dienstleistung und Kapseln für andere Erkrankungen, wie Diabetes oder Sepsis, sind in Vorbereitung. «Unser Ziel ist es, die Welt der medizinischen Diagnostik im Allgemeinen zu verbessern, indem wir den Gesundheitsexperten eine schnelle, auf einer revolutionären Nanotechologie basierende Plattform zur Verfügung stellen», sagt Abionic CEO Dr. Nicolas Durand. Eine noch nie dagewesene Alternative zu den langwierigen Hauttests bei Allergien.

Die intuitive Touchscreen-Oberfläche vereinfacht die Bedienung des AbioSCOPEs, dessen frühe Entwicklungen aus dem EPFL-Labor für Mikrotechnologie stammen. Der Apotheker nimmt ein paar Tropfen Blut, die er mit einem Reagenz mischt. Er trägt dann die Flüssigkeit auf eine mit Mikrochips versehene Scheibe auf, die vom Gerät ausgelesen werden. Das erste Ergebnis – die Konzentration von Immunglobulin-Protein E (IgE) – bestätigt innerhalb von fünf Minuten das Vorhandensein einer Allergie. Zehn Minuten später erscheint das spezifische Allergen, auf das der Kunde reagiert. Diese Daten können direkt in das elektronische Patientendossier integriert werden.

AbioSCOPE wird bereits in vier Apotheken im Kanton Waadt getestet und hat die Anwender und Apotheker überzeugt.

Die Allergien sind in der Schweiz und weltweit auf dem Vormarsch. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind Allergien heute die vierthäufigste Krankheit auf unserem Planeten. Ihr Ursprung liegt in 50 % der Fälle in den Atemwegen, zum Beispiel aufgrund von Pollen, Milben, Katzen und Hunden.

Informationen: www.abionic.com